Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

Der Christenberg

Der Christenberg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Auf dem historisch und landschaftlich bedeutsamen Berg befindet sich heute die sehenswerte Martinskirche aus dem 12. Jahrhundert, der Friedhof des…

Wollmar

Den Terminkalender 2019 von Wollmar finden Sie hier.Wollmar wurde bereits im 8. Jh. urkundlich erwähnt und konnte daher 2004 das 1225-jährige Bestehen feiern. Die Entstehung des Ortes ist von Sagen…

Oberasphe

Den Terminkalender 2019 von Oberasphe finden Sie hier.Oberasphe ist mit ca. 325 Einwohnern der kleinste Ortsteil Münchhausens. Er liegt im oberen Asphetal und gehörte ursprünglich zum Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg. Bei der Gebietsreform…

Simtshausen

Den Terminkalender 2019 von Simtshausen finden Sie hier.Simtshausen mit ca. 450 Einwohnern liegt im beschaulichen Wetschaftstal auf halbem Wege zwischen Marburg und Frankenberg. Beide Städte sind über die Bundesstraße 252 und die Bahnlinie schnell zu…

Münchhausen

Den Terminkalender 2019 von Münchhausen finden Sie hier.Der mit etwa 1250 Einwohnern größte Ortsteil Münchhausen gab der Großgemeinde ihren Namen. Der Ort liegt an der wichtigen Durchgangsstraße B252. Schon früher führte…

Niederasphe

Der Ortsteil Niederasphe mit ca. 800 Einwohnern besteht sicher schon deutlich länger, als seine erste eindeutig nachweisbare urkundliche Erwähnung im Jahre 1287. Man kann davon ausgehen, dass es schon immer eine bedeutende…

Ehrenbeigeordneter Karl-Wilhelm Parr

Der Gemeindevertretung viel es in ihrer letzten Sitzung am 10.09.2019 recht leicht, den einstimmigen Beschluss zu fassen, wodurch nach Heinrich Noll aus Niederasphe nun auch Karl-Wilhelm (Willi) Parr aus Münchhausen zum zweiten Ehrenbeigeordneten der Gemeinde Münchhausen ernannt werden sollte.
Willi Parr schied auf eigenen Wunsch zum 31.07.2019 aus dem Gemeindevorstand aus. Bereits im April 1989 wurde er unter dem damaligen Bürgermeister Wilfried Carle in den Gemeindevorstand gewählt, erlebte 1999 den Bürgermeisterwechsel mit der Wahl von Peter Funk und wurde schließlich nach der Kommunalwahl dann im April 2006 zum 1. Beigeordneten gewählt. Die Position als erster Vertreter des Bürgermeisters füllte er bis zu seinem Rücktritt aus.
Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Roland Wehner und Bürgermeister Peter Funk hoben in Ihrer Laudatio die über drei Jahrzehnte lange ehrenamtliche Arbeit hervor. Die genaue Zahl habe man nicht, so Funk, jedoch wären in 30 Jahren rund 750 Vorstandssitzungen mit etwa 12.000 Tagesordnungspunkten anfallen, die in gut 1.500 Stunden behandelt worden wären. Hinzu kämen noch zahlreiche Ausschuss-, Ältestenrats- und andere Sitzungen und unzählige Stunden, in denen sich Willi Parr „immer und überall“ zum Wohle der Gemeinde eingesetzt habe.
In all der Zeit habe sich Parr ein sehr breites Fachwissen angeeignet. Gerade im forstlichen Bereich sei er ein sehr guter Berater gewesen und stehe ja auch noch in Zukunft für Fragen zur Verfügung.
„Ehrenamtliche Politik hat bei Euch einen hohen Stellenwert“, so Bürgermeister Funk, den es sehr freute, mit seiner Frau Ursula Parr auch die stellvertretende Ortsvorsteherin von Münchhausen begrüßen zu dürfen.
Stets sachlich orientiert, habe man viel zusammen erlebt. Es habe immer wieder Reibungspunkte mit unterschiedlichen Standpunkten gegeben, aber mit Blick auf das Ergebnis immer eine gute Lösung gefunden. Es sei auch immer sehr viel gelacht worden und man habe viele schöne Stunden zusammen verbracht.
Bürgermeister Funk im Namen der Gemeinde und Roland Wehner für die Gemeindevertretung sprachen Willi Parr ihren besonderen Dank aus und verliehen ihm im Anschluss die verdiente Auszeichnung.
Die Fraktionsvorsitzenden Johannes Wagner (CDU), Michael Haubrok-Terörde (UGL) und Klaus Weisenfeld (SPD) schlossen sich dem Dank und den besten Wünschen für die Zukunft an.

Parr
Peter Funk, Uschi und Willi Parr und Roland Wehner

Bauleitplanung der Gemeinde Münchhausen

Bauleitplanung der Gemeinde Münchhausen
Aufstellung der Änderung des Flächennutzungsplans (FNP)
für den Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans
„Mischgebiet Hainsbirken, 1. Änderung“
im Ortsteil Niederasphe

1.    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. § 2 (1) BauGB
Die Gemeindevertretung der Gemeinde Münchhausen hat in ihrer Sitzung am 18.12.2018 gem. § 2 (1) BauGB die Aufstellung der Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) für den Bereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans „Mischgebiet Hainsbirken, 1. Änderung“ im Ortsteil Niederasphe beschlossen.
Ziel der Bauleitplanung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die bedarfsorientierte Erweiterung des bestehenden Mischgebietes im Süden von Niederasphe in Richtung der bebauten Siedlungslage.

2.    Bekanntmachung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 (1) BauGB
Die Bürger sollen möglichst frühzeitig über die Ziele und Zwecke der Planung öffentlich unterrichtet werden.
Der Vorentwurf der FNP-Änderung liegt im Zeitraum vom
Montag den 23.09.2019 bis einschließlich Freitag den 25.10.2019
In der Gemeindeverwaltung der Gemeinde Münchhausen, Marburger Straße 82, 35117 Münchhausen, Bauamt, zu jedermanns Einsicht während der allgemeinen Dienststunden im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbeteiligung gem. § 3 (1) BauGB öffentlich aus. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft gegeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Vorentwurfsunterlagen sowie die Bekanntmachung in dem o.g. Zeitraum auch auf der Homepage der Gemeinde Münchhausen in digitaler Form bereitgestellt werden.

Den Bürgern wird dadurch Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Der Geltungsbereich des Planungsgebietes sowie der Vorentwurf gehen aus den nachstehenden Übersichtskarten hervor (fett umrandete Bereiche).


Gemeindevorstand der Gemeinde Münchhausen
Münchhausen, den 09. September 2019


gez. Bürgermeister Peter Funk

Illegale Entsorgung von Tierkadavern

In der 35. Kalenderwoche 2019 wurden am Abzweig Richtung Wollmar (Rondell), gelbe Säcke mit Fleischabfall entdeckt. Bei der öffentlichen Entsorgung durch einen Abdecker wurde festgestellt, dass es sich um tote Tierkadaver (vermutlich Kaninchen) handelt.

Die Kosten für die Entsorgung trägt zunächst die Allgemeinheit.

Bei sachdienlichen Hinweisen zum Verursacher, melden Sie sich bitte beim Ordnungsamt der Gemeinde Münchhausen unter der Telefonnummer.: 06457/9122-300

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Ordnungsbehörde

In stillem Gedenken...

Nachruf Heinrich Amende

Häckseln von Astwerk und Baumschnitt durch den Bauhof

Die Gemeinde Münchhausen bietet den Bürgern auch in diesem Jahr wieder an, ihr Astwerk und ihren Baumschnitt ab Ende September durch den gemeindeeigenen Bauhof häckseln zu lassen.

Anträge werden bereits entgegengenommen und sind in der Gemeindeverwaltung, Bauamt, Zimmer 4, Marburger Str. 82, 35117 Münchhausen erhältlich.

Nach Abgabe des ausgefüllten Antrags nimmt der Bauhof Kontakt mit den Bürgern auf, um einen Termin zu vereinbaren. Der Bauhof rückt dann mit dem Häcksler sowie einem Mitarbeiter aus, und häckselt das Gut vor Ort. Das Häckselgut bleibt den Bürgern überlassen, wird also nicht vom Bauhof mitgenommen. Pro angefangene Viertelstunde wird eine Gebühr von 7,50 € erhoben (Kostenausgleich für einen Arbeiter + Traktor mit Häckselgerät).
Nach Erledigung rechnet der Mitarbeiter des Bauhofes die entstandenen Kosten direkt vor Ort ab. Die Bürger können natürlich tatkräftig mithelfen, um Zeit zu sparen.

Außerdem ist zu beachten, dass wirklich nur Baumschnitt und Astwerk gehäckselt werden kann. Seile oder sonstige Materialien, die sich am Häckselgut befinden, sind vorher zu entfernen. Die Äste sind so lang wie möglich zu lassen. Baumstämme mit einem Durchmesser von mehr als 15 cm sowie Wurzeln können nicht gehäckselt werden.