Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

Eltern-Kind-Nachmittag der Kita`s Sarnau und Caldern

Der diesjährige „Bewegungsnachmittag“ der Kindertagesstätten „Pusteblume“ Sarnau und „Lummerland“ Caldern stand unter dem Motto „Wahrnehmung“. Nadine Skopnik und Angela Damasch haben, mit Unterstützung der Erzieherinnen Janet Pigorsch und Birgit Löbel, in der Lahnfelshalle in Goßfelden eine Bewegungslandschaft mit verschiedenen Gerätschaften aufgebaut. Die Kinder konnten unter anderem durch einen Tunnel klettern, rutschen, schaukeln, balancieren, springen und fühlen. Schön gestaltete Laufkarten mussten abgearbeitet werden.
Den Start machte das Begrüßungslied „Hallo, Guten Tag…“. Zum Abschluss wurde das Lied: „Ein Schritt nach links, ein Schritt nach rechts…“ gesungen und sich passend dazu bewegt.

16 Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren nahmen mit ihrer Mama oder ihrem Papa an dieser Veranstaltung teil.

Auch die anderen Einrichtungen des Vereins „Kinder sind unsere Zukunft e. V.“  kamen in den Genuss eines so bewegten Nachmittags. Wir hoffen natürlich, diese Angebote, welche über den Landkreis durch den Arbeitskreis „Sprache und Integration“ finanziert werden, auch im nächsten Kindergartenjahr anbieten zu können.

Figur Grund Wahrnehmung1        DSCI0147

Postfiliale in der Gemeinde Münchhausen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit dem 19.04.2017 ist in den Räumlichkeiten des ehem. Einkaufszentrum, Marburger Str. 67 die neue Postfiliale geöffnet.

Die neuen Öffnungszeiten sind Montags bis Freitags 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Samstags 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Die deutsche Post AG sucht weiterhin geringfügig Beschäftigte, die dort 2-3 Stunden arbeiten.
Interessenten können sich bei der Gemeindeverwaltung Münchhausen, Frau Bianca Spalek, unter der Tel.-Nr.: 06457/9122-10 melden.

Neuer LKW für die Gemeinde

Am Freitag, den 18. November 2016 fand die Übergabe des neuen Lkw´s beim Bauhof statt.

Der in die Jahre gekommene alte LKW (Bj. 1987) verursachte in den letzten Jahren immer höhere Instandhaltungskosten sowie Ausfallzeiten. Dieses nahm der Gemeindevorstand zum Anlass, eine Neubeschaffung durch die Verwaltung prüfen zu lassen. Neben den täglichen Anforderungen als Transportfahrzeug einer kleinen Baufirma muss auch der Winterdienst sichergestellt werden.

Vor der eigentlichen Angebotseinholung wurden die benachbarten Bauhöfe der Gemeinde Allendorf/Eder und Burgwald besichtigt, um einen Vergleich in Bezug auf Arbeitsbereiche und Ausstattungen herzustellen. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile sowie der eigenen Erfahrungen der letzten Jahre und unter Berücksichtigung der künftigen Arbeiten und Prioritäten kam man zu der Entscheidung, dass der alte LKW mit seinen 18 Tonnen Gesamtgewicht zu groß dimensioniert ist und für die künftigen Arbeiten ein kleineres wendigeres Modell gewählt werden sollte, um gerade im Bereich des Winterdienstes (aufgrund der engen Bebauung in manchen Bereichen) flexibler reagieren zu können. Bei der Prüfung wurde schnell klar, dass auch der alte Streuer und der alte Schneepflug nicht wieder zu verwenden waren (30 Jahre und älter).
Aufgrund dieser Vorgaben wurden verschiedene Angebote eingeholt. Als günstigste Alternative zu einer Neuanschaffung wurde der Gemeinde durch das Autohaus Schwarz ein Vorführ-LKW des Typs Atego 1324 AK 4x4 mit einem Gesamtgewicht von 13,5 to. und einer bisherigen Laufleistung von 8.000 km angeboten.

Neubau B 252 - Oberbodenabtrag vor Bauwerkserstellung

Wie der Gemeinde Münchhausen in der 39. Kalenderwoche durch Hessen Mobil Marburg mitgeteilt wurde, stehen für verschiedene geplante Brückenbauwerke entlang der neuen Umgehungsstraße B 252 Bodenbewegungen an.
Dies betrifft die Gemarkungen Münchhausen, Simtshausen und Niederasphe. Hierzu wurden mit der Gemeinde die entsprechenden Transportwege abgestimmt. Aus der beigefügten Karte sind die geplanten Wege die in Anspruch genommen werden sollen ersichtlich. Vor Beginn der Baumaßnahmen wird seitens Hessen Mobil Marburg eine Beweissicherung der zu befahrenden Wege erstellt. Die Instandsetzung der Wege erfolgt allerdings erst nach Abschluss aller Baumaßnahmen. Sollte die Verkehrssicherheit in Teilbereichen gefährdet sein, wird natürlich kurzfristig Abhilfe durch Hessen Mobil geschaffen. Die reinen Erdarbeiten für die Bauwerke 2,5,6,10 und 12 sollen zwischen November diesen und März nächsten Jahres durchgeführt werden.  Hintergrund sind neben naturschutzrechtlichen Belangen auch Interessen der Archäologie. Da die Erde teilweise wiederverwendet werden soll richtet Hessen Mobil eine Bodendeponie an der L 3090 zwischen den Ortsteilen Simtshausen und Niederasphe ein. Den Lageplan können Sie hier einsehen.

Informationsveranstaltung zur Gründung einer Bürgerhilfe "Leben und Altwerden in Münchhausen" vom 28. September 2016

Was ist uns wichtig für ein gutes Leben im Alter?
Diese Frage stand am Beginn der Informationsveranstaltung zur Gründung einer Bürgerhilfe in Münchhausen am 28.9.2016.

Für die rund 25 Bürger/innen war besonders wichtig, dass man selbständig in seinem gewohnten Umfeld älter werden kann. Je nachdem, aus welchem Ortsteil die Teilnehmer/innen kamen, wurden Probleme mit der Mobilität, Einkaufsmöglichkeiten oder ärztlicher Versorgung gesehen. Obwohl insgesamt deutlich wurde, dass der nachbarschaftliche Zusammenhalt und die gute Dorfgemeinschaft ein großes Plus in Münchhausen ist, wurden auch die zunehmende Vereinzelung und versteckte Not angesprochen.

       Aus dem Rathaus Infoveranstaltung Gerne Leben und Altwerden in Münchhausen Bild 2      Aus dem Rathaus Infoveranstaltung Gerne Leben und Altwerden in Münchhausen Bild 1

Frau Berckhemer von der Stabsstelle Altenhilfe des Landkreises erläuterte in einem Vortrag die künftigen Herausforderungen in der Versorgung älterer Menschen und die Notwendigkeit eines Solidarpaktes zwischen Bürgern, Kommune und Dienstleistern. Beispiele von Bürgerhilfen im Landkreis mit jeweils unterschiedlichen Organisationsformen vermittelte erste Eindrücke, welche Wege andernorts eingeschlagen wurden.

Spatenstich für den 2. Bauabschnitt der Ortsumgehung Münchhausen, Wetter und Lahntal an der L 3090 zwischen Niederasphe und Obersimtshausen

Am 06.10.2016 fand der Spatenstich für den 2. Bauabschnitt der Ortsumgehung Münchhausen, Wetter und Lahntal an der L 3090 zwischen Niederasphe und Obersimtshausen statt. Gemeinsam mit den Staatssekretären Herrn Rainer Bomba, Matthias Samson, Bürgermeister Peter Funk (Münchhausen), Ehrenbürgermeister Wilfried Carle, Bürgermeister Kai-Uwe Spanka (Stadt Wetter), Roland Wehner (Vorsitzender der Gemeindevertretung), Karin Lölkes (Kreisausschuss, als Vertreterin von Landrätin Kirsten Fründt) und anderen Ehrengästen, wurde der Spatenstich vollzogen.

IMG 1039
Hier nochmal ein kurzer Rückblick auf die lange Zeitspanne bis zur Verwirklichung dieses Projektes.
Bereits in den 50 iger Jahren wurden Vorplanungen für die Umgehung einzelner Ortslagen in dem Streckenabschnitt Ernsthausen-Münchhausen-Wetter-Lahntal/Göttingen durchgeführt. Sie wurden Anfang der 60iger Jahre aufgegeben, da die damals konzipierte Bundesautobahn Bremen-Gießen (A 5) – parallel zur B 252 verlaufend – die Verkehrsprobleme in den Ortsdurchfahrten erheblich entschärft hätte. Nachdem bei der Fortschreibung des Bedarfsplanes für die Bundesfernstraßen im Jahre 1980 die A 5 nicht mehr enthalten war, wurden die Untersuchungen für die Neuführung der B 252 in den vorgelegten Bereichen wieder aufgenommen.

Flächenbörse der Gemeinde Münchhausen

Die Gemeindeverwaltung Münchhausen bietet eine Flächenbörse an, in welcher alle Grundstücke ausgewiesen werden können, die zum Verkauf stehen. Jeder Bürger, der ein Grundstück kaufen oder verkaufen möchte, kann dies in der Flächenbörse veröffentlichen. Auch freistehende Wohnungen bzw. Häuser die zu vermieten oder zu verkaufen sind, können wir in der Flächenbörse aufnehmen.

Falls Sie Interesse haben melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung Münchhausen, Bauamt, Frau Engel, Tel. 06457/9122-20 oder Frau Hallenberger, Tel. 06457/9122-21.