Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

Inkrafttreten des Bebauungsplans "Photovoltaikpark, 1. Änderung"

Die Bekanntmachung für das Inkrafttreten des Bebauungsplans "Photovoltaikpark, 1. Änderung" finden Sie hier.

Neue Veranstaltung - Treffpunkt für Senioren/innen der Gemeinde Münchhausen

Geselliges Kaffeetrinken Kornblume Münchhausen

Übergabe des Förderbescheides für neues Feuerwehrfahrzeug

Förderbescheid für StLF
Quelle: Oberhessische Presse Marburg

Häckseln von Astwerk und Baumschnitt

Die Gemeinde bietet Ihren Bürgern im Herbst (September, Oktober und November) wieder an, ihr Astwerk und den Baumschnitt zu häckseln.

Anträge sind in der Gemeindeverwaltung beim Bauamt erhältlich. Dort werden Name, Anschrift und die in etwa zu häckselnde Menge angegeben.  Die Anträge werden an den Bauhof weitergeleitet. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt nimmt der Bauhof direkt mit den Bürgern Kontakt auf, um einen Termin zu vereinbaren. Der Bauhof rückt dann mit dem gemeindeeigenen Häcksler sowie einem Mitarbeiter aus und häckselt das Gut vor Ort. Das Häckselgut bleibt den Bürgern überlassen und wird nicht vom Bauhof mitgenommen. Pro angefangene Viertelstunde wird eine Gebühr von 7,50 € erhoben (Kostenausgleich für einen Arbeiter + Traktor mit Häckselgerät).

Nach Erledigung rechnet ein Mitarbeiter des Bauhofes die entstanden Kosten direkt vor Ort ab. Die Bürger können natürlich tatkräftig mithelfen, um Zeit zu sparen. Außerdem ist zu beachten, dass wirklich nur Baumschnitt und Astwerk gehäckselt werden kann. Seile oder sonstige Materialien, die sich am Baum befinden, sind vorher zu entfernen. Die Äste sind so lang wie möglich zu lassen. Baumstämme mit einem Durchmesser von mehr als 15 cm sowie Wurzeln können nicht gehäckselt werden.

Wir weisen deshalb noch mal darauf hin, dass durch geordnetes Ablegen des Häckselgutes und der Bereitschaft, persönlich zu helfen, unnötige Kosten vermieden werden können.

Reinigung der Gehwege und Straßenrinnen

Aufgrund von Beschwerden aus der Bevölkerung weisen wir alle Einwohnerinnen und Einwohner auf ihre Verpflichtung zur Sauberhaltung der Gehwege inklusive der Straßenrinnen hin.

Es wurde vermehrt festgestellt, dass die Straßenrinnen mit Unkraut zugewachsen sind. Im Falle von plötzlich eintretendem Starkregen kann so das Regenwasser nicht mehr ungehindert in den Straßeneinlauf fließen und es kann zu Überschwemmungen der Straßen und Grundstücke kommen.

Nach der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Münchhausen sind die Eigentümer unter anderem verpflichtet, die Reinigung der angrenzenden Straßenrinnen und der Gehwege wöchentlich vorzunehmen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

Die komplette Straßenreinigungssatzung finden Sie auch im Internet unter

www.gemeinde-muenchhausen.de unter der Rubrik Rathaus und Politik – Satzungen – Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Münchhausen.

Kontrollen in absehbarer Zeit behalten wir uns vor.

 

 Mit freundlichen Grüßen

- Ihre Ordnungsbehörde -


Tote Maulwürfe im Bereich des Sportplatzes Wollmar sind nicht vergiftet worden!

Ende Juni 2018 erhielten wir Mitteilungen aus der Bevölkerung, dass vermehrt tote Maulwürfe im Bereich hinter dem Sportplatz in Wollmar aufgefunden wurden.

Die Untersuchung eines der toten Tiere sollte Klarheit bringen.

Am 02. August 2018 erhielten wir nun das Ergebnis vom Hessischen Landeslabor.

Der eingelieferte Maulwurf wies keine Anzeichen auf eine Vergiftung auf.

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass der Vorgang Verwaltungskosten in nicht unerheblicher Höhe verursacht hat,

die von der Allgemeinheit getragen werden müssen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Ordnungsbehörde


Spendenübergabe der Oberaspher Spielefrauen

Die Spielefrauen aus Oberasphe freuen sich den Erlös vom Hugenotten- und Waldensermarkt am 10.06.2018 in Wetter-Todenhausen an
Mareike Otterbach aus Hatzfeld-Reddighausen überreichen zu können.

Wir bedanken uns bei den Besuchern des Marktes in Todenhausen und bei Johanna Lölkes und Ihren Pferdefreunden vom Reitstall Lölkes in Oberasphe, die unsere selbstgemachten Leckereien gekauft haben. Somit sind insgesamt 600,00 EUR zusammen gekommen.

Wir wünschen Mareike, dass sie eines Tages „fliegen lernen“ kann und ihr Wunsch nach einem behindertengerechten Fahrzeug bald
in Erfüllung gehen wird.


Aktuelle Infos finden Sie immer unter: www.freiheit-fuer-mareike.de

Bild Spendenübergabe(Christa Fischer, Anne Heiner und Susanne Feisel mit Mareike Otterbach bei der Spendenübergabe)