Best Joomla Templates by User Reviews BlueHost

Der Christenberg

Der Christenberg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen. Auf dem historisch und landschaftlich bedeutsamen Berg befindet sich heute die sehenswerte Martinskirche aus dem 12. Jahrhundert, der Friedhof des…

Wollmar

Wollmar wurde bereits im 8. Jh. urkundlich erwähnt und konnte daher 2004 das 1225-jährige Bestehen feiern. Die Entstehung des Ortes ist von Sagen umwoben und liegt vermutlich in vorchristlicher Zeit.…

Oberasphe

Oberasphe ist mit ca. 335 Einwohnern der kleinste Ortsteil Münchhausens. Er liegt im oberen Asphetal und gehörte ursprünglich zum Nachbarkreis Waldeck-Frankenberg. Bei der Gebietsreform 1974 entschied sich jedoch die Mehrheit…

Simtshausen

Simtshausen mit ca. 480 Einwohnern liegt im beschaulichen Wetschaftstal auf halbem Wege zwischen Marburg und Frankenberg. Beide Städte sind über die Bundesstraße 252 und die Bahnlinie schnell zu erreichen. Nutzer des Lahn-Eder-Radwegs brauchen naturgemäß etwas…

Münchhausen

Der mit etwa 1250 Einwohnern größte Ortsteil Münchhausen gab der Großgemeinde ihren Namen. Der Ort liegt an der wichtigen Durchgangsstraße B252. Schon früher führte ein bedeutender Handelsweg, die Weinstraße, hindurch.…

Niederasphe

Der Ortsteil Niederasphe mit ca. 850 Einwohnern besteht sicher schon deutlich länger, als seine erste eindeutig nachweisbare urkundliche Erwähnung im Jahre 1287. Man kann davon ausgehen, dass es schon immer eine bedeutende…

Das mobile Impfteam kommt nach Simtshausen

Mobiler Impftermin 06.12.2021
Wichtig:
Auffrischungsimpfungen, sogenannte „Booster“, werden erst 6 Monate nach der zweiten Impfung verabreicht. Lediglich beim Impfstoff von Johnson & Johnson sollte eine Auffrischungsimpfung mit den mRNA-Impfstoffen von BioNTech oder Moderna nach 4 Wochen erfolgen. Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.marburg-biedenkopf.de/impfaktion. Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, werden Sie abgewiesen.

Der Winter steht vor der Tür

Damit wir uns ohne Mühe und Ärgernis auf den Gehwegen und Straßen trotz Glätte, Schnee und Eis bewegen können, müssen wir alle dazu beitragen, die winterliche Gefahr zu vermindern.

Dazu gehört das Räumen von Schnee und Eis auf Bürgersteigen und Treppen und das Streuen von abstumpfenden Mitteln.

Und bitte bedenken Sie:
Für unsere älteren Mitmenschen ist die Schnee- und Eisbeseitigung oft schwer,
sicherlich wären Sie für Ihre Mithilfe dankbar.


Der Winterdienst - Fragen und Antworten


Wer ist verpflichtet?

1. Die Grundstückseigentümer und Anlieger sind zuständig für Bürgersteige, Fußgängerüberwege, Treppen und Fußgängerbereiche auf Straßen ohne Bürgersteig. Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind sowohl die Eigentümer oder Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, als auch die Eigentümer oder Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke zur Schneeräumung des Gehweges verpflichtet. In Jahren mit gerader Endziffer sind die Eigentümer oder Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, in Jahren mit ungerader Endziffer die Eigentümer oder Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke verpflichtet.

2.
Der Bauhof der Gemeinde Münchhausen für die gemeindeeigenen Straßen.

3.
Die Straßenmeistereien Marburg und Steffenberg für die Kreis-, Landes- und Bundesstraßen.


Wann?

Täglich von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr, bei Schneefall unverzüglich.

Schmiereiei beim DGH Simtshausen

40-jähriges Dienstjubiläum im Rathaus

Die Gemeinde Münchhausen konnte am 16.11.2021 wieder einmal auf ein langjähriges Dienstjubiläum blicken.

Nach ihrer Ausbildung zum Bürokaufmann von 1978 bis 1981 arbeitete Annegret Strieder noch einige Monate weiterhin bei der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung in Marburg.

Zum 16.11.1981 wurde sie bei der Gemeinde Münchhausen durch den heutigen Ehrenbürgermeister Wilfried Carle eingestellt. Zunächst als Sachbearbeiterin in der Gemeindekasse wechselte sie nach kurzer Zeit ins Einwohnermeldeamt. Anfang 1986 übernahm sie dann die Sachbearbeitung im Vorzimmer. Später arbeitete sie als Sachbearbeiterin im Standesamt und in der Zentralen Verwaltung, wo sie unter anderem die Bearbeitung der Münchhausener Nachrichten übernahm.

Aufgrund des erfolgreichen Abschlusses bei der Akademie für Personenstandswesen wurde sie zum 01.10.1998 zur Standesbeamtin für den Standesbeamtenbezirk Münchhausen durch den Gemeindevorstand ernannt.

Bürgermeister Funk ließ in einer kleinen Feierstunde ihren Werdegang noch einmal Revue passieren, zu dem mittlerweile auch die Seniorenarbeit gehört und dankte in seiner Laudatio für ihr engagiertes und zuverlässiges Wirken für die Gemeinde Münchhausen.

In 40 Jahren habe die Kollegin die ihr gestellten sehr unterschiedlichen Aufgaben immer zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Im Namen des Gemeindevorstandes sprach Bürgermeister Peter Funk seinen Dank aus und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute. Als besonderer Anerkennung für die geleisteten Dienste überreichte er eine Urkunde. Annegret Strieder bedankte sich ganz gerührt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofs und der Verwaltung. Sie fühle sich sehr wohl und die Arbeit mache ihr nach wie vor noch sehr viel Spaß.